5 Erfolgsgeheimnisse, die Sie kennen sollten

Zur Zeit bekomme ich viele Kataloge von Verlagen, die ihr Herbstprogramm an Erfolgsbüchern vorstellen. Vielversprechende Titel sind darunter und wenn ich wollte, könnte ich täglich Stunden damit zubringen, zu lesen. Und so hoffentlich erfahren, wie ich erfolgreicher werde, die Krise meistere oder mich vor der Inflation schütze.

 

Damit Sie mich nicht missverstehen, viele dieser Bücher sind wirklich ganz gut. Die Mehrzahl aber leider ist schlecht. Reine Zeitverschwendung, sie zu lesen. Vor allem dann, wenn krampfhaft versucht wird, irgendwelche neuartigen Erfolgsgeheimnisse zu propagieren. Denn um als Unternehmer erfolgreich zu sein, gibt schon seit langem gültige Gesetze, die zu befolgen gar nicht so schwer ist.

 

5 Ratschläge habe ich deshalb heute für Sie:

1. Konzentrieren Sie sich auf die Kernfunktion Ihres Geschäfts!


Arbeiten Sie heraus, was das genaue Angebot Ihres Geschäfts ist, Widerstehen Sie der Versuchung, einen Bauchladen aufzubauen und damit Ihr Kerngeschäft zu verwässern. Also weniger ist mehr und je genauer desto besser. 

 

2. Welche Probleme löst Ihr Produkt / Ihre Dienstleistung?

 

Kunden kaufen Problemlösungen, Erlebnisse, Bequemlichkeit usw. Nicht bloß ein Produkt. Also, fragen Sie sich; macht mein Angebot die Kunden schöner, reicher, zufriedener usw. Gehen Sie weg davon, Ihre Konzentration in „tolle Gestaltung“ oder „technisch anspruchvolles“ zu stecken – bieten Sie NUTZEN. 

 

3. Wie erreiche ich meine Zielgruppe – welche habe ich überhaupt?

 

Viel bringt viel – das können Sie vergessen. Verabschieden Sie sich von der Hoffnung, eine möglichst große Zahl an Besuchern etwa auf Ihrer Web-Seite anzuziehen und so viele Kunden zu gewinnen. Hohe Seitenaufrufe sind nicht automatisch viele Kunden, sprich hoher Umsatz. Setzen Sie lieber auf die Zielgruppen, auf die Ihr Angebot zugeschnitten ist. Konzentration statt Streuverlust so die Devise. 

 

4. Lernen Sie von den Stärken und Schwächen der Konkurrenz!

 

Heute zutage gibt es so gut wie kein Angebot mehr, für das es nicht auch einen oder mehrere Konkurrenten gibt. Mist, werden Sie jetzt denken. Denken Sie positiv. Mitbewerber können nützlich für Sie sein. Vorausgesetzt, Sie beobachten deren Tun genau, lernen von deren Stärken und Schwächen. Gutes also variiert übernehmen. Und Schlechtes besser machen.

 

5. Ach ja, vergessen Sie niemals: Es geht darum, das Ihre Kunden Geld bezahlen.

 

Ist doch klar, höre ich Sie sagen. Schön wäre es. Zu viele Gründer und Jungunternehmer geben sich damit zufrieden, bekannt in den Medien, begeistert bei Freunden und Verwandten, bemüht um den Erfolg zu sein. Doch all das reicht nicht, um zu überleben, besser noch, ein ausreichend hohes Einkommen zu haben. Begeisterte Interessenten zu zahlenden Kunden zu machen ist die höchste Kunst. Doch genau darum – und nur darum – geht es für Sie als erfolgreicher Unternehmer. Also: Bieten Sie etwas, wofür Ihre Kunden gerne bereit sind, Geld zu bezahlen.

 

NL-Artikel

  VNR, www.mein-geschäftserfolg.de


Kommentar schreiben

Kommentare: 0