Erfolg ist... an sich zu glauben.



                                                                     Artikel einstellen                  Alle Erfolgs-Tipps

Erfolgs-Tipp Nr. 2

Erfolg ist... an sich zu glauben.

Von Fachautorin Sylke Zegenhagen

 

Ist Ihnen bewusst, dass Ihr Glaube Berge versetzen kann? 

Es ist Ihr Glaube, der Sie in Ketten hält oder der dazu führt, dass Sie sich frei fühlen.


 

Es ist Ihr Glaube, der Sie eine Situation als Problem oder

als Chance sehen lässt. Und das bedeutet, dass Ihr Glaube tatsächlich Berge versetzen kann.

 

In diesem Artikel möchte ich Ihnen davon erzählen, wie

der Glaube an sich selbst den ganzen Lebensweg beein-flussen kann. Dazu eine kleine Geschichte:

Die Geschichte der Smith-Zwillinge

Die Geschichte handelt von zwei Zwillingsbrüdern, deren Leben nicht unterschiedlicher hätte verlaufen können. Karl und Jayden Smith wuchsen bei ihrem Vater in Kalifornien auf. Als sie gerade zwei Jahre alt waren, starb ihre Mutter und ihr Vater mutierte zu einem unerträglichen Psychopathen voller Selbsthass und Wut. Die ganze Kindheit wurden die Brüder von ihrem stark alkoholisierten Vater tyranisiert. Immer wieder mußten sie Prügel einstecken, wurden eingesperrt und niemals hörten sie auch nur ein freundliches Wort. Ihr Leben war die Hölle.

 

Heute leben Karl und Jayden ein Leben, wie es unterschiedlicher nicht sein könnte. Jayden ist Vorstandschef einer Bank in Florida, verdient gutes Geld, hat eine Frau und zwei Kinder, ein großes Haus und spielt leidenschaftlich gerne Tennis in seinem Verein.

 

Karl hingegen ist das Ebenbild seines Vaters, hat aber zum Glück keine Kinder. Er versäuft sein Arbeitslosengeld und fristet ein tristes Dasein in einem Heim für Obdachlose. Seine Wutausbrüche sind gefürchtet und jeder in seinem näheren Umfeld weiß, dass man Karl besser aus dem Weg geht.

 

Beide wurden für ein Zeitungsinterview unabhängig voneinander befragt, warum sich ihr Leben so entwickelt hat und wie es zu allem gekommen sei. Die Antwort von beiden war: “Ist doch klar! Bei dem Vater!”

Der Glaube an dich selbst entscheidet über deinen Weg

Beide Brüder sind unter gleichen Bedingungen aufgewachsen, aber während der eine das als Grund nahm, aus seinem Leben ebenfalls nichts zu machen, wurde der andere nur noch mehr angespornt. Beide teilten die gleichen Bedingungen, aber ihr Glaube, ihre Vision, brachten unterschiedliche Ergebnisse hervor.

 

Sehr oft im Leben werden wir vor Prüfungen und Entscheidungen gestellt. Viele Menschen glauben, dass das Leben ihnen passiert, dass sie keinen Einfluss darauf hätten, wie es sich entwickelt. In Wirklichkeit sind es aber wir selbst, die unserer Leben bestimmen. Mit unseren Entscheidungen, wie wir denken, was wir tun, aber auch, was wir nicht tun, nehmen wir in jedem Augenblick Einfluss auf unser weiteres Leben. 

 

Wenn es mal nicht so läuft, ist es einfach, die Schuld auf andere zu schieben - den Lebenspartner, Arbeitgeber, Staat, das Schicksal... Wie viele Dinge nehmen wir tagtäglich einfach so hin? Wir regen uns auf, statt etwas zu ändern. Manchmal handeln Menschen sogar erst, wenn der Schmerz am größten ist und manche Menschen versuchen selbst dann, blind über mißliche Tatsachen hinwegzusehen.

 

Alle Menschen haben die gleichen Chancen und Möglichkeiten ihr Leben nach den eigenen Wünschen zu gestalten!

 

So muss beispielsweise der Verlust des Arbeitsplatzes nicht zwangsläufig das Ende sein. Vielleicht ist es die Chance auf was ganz Neues, Großes, Schönes... ?!

 

Autor: Redaktion


Bild: Sylke Zegenhagen


Sylke Zegenhagen ist Fachautorin für Management-, Beratungs- und Coachingthemen. Sie schreibt Fachartikel und Pressemitteilungen und veröffentlicht diese in Online- und Printmedien.



► Ihr Artikel in unserem Wissensportal

Sie sind Experte auf Ihrem Gebiet und wollen Ihr Fachwissen mit vielen Menschen teilen?

Mit Veröffentlichungen bekannter werden und neue Kunden gewinnen? Jetzt informieren!




Entdeckt bei Amazon.de


Waren diese Informationen nützlich für Sie? Dann teilen Sie den Beitrag im Netzwerk oder schreiben Sie einen Kommentar. Danke!

Kommentar schreiben

Kommentare: 0