Public Relation - Beziehungsmanager für Kleinunternehmen?



PR als Weg zu Bekanntheit und Akzeptanz

Bild: universa-pixels.com

Public Relation hat die Aufgabe, die Beziehungen eines Unternehmens zu seinem Umfeld aufzu-bauen, zu pflegen und zu verbessern. Somit ebnet gute PR den Weg zu Bekanntheit und Akzeptanz.

 

Aber warum gehen dann gerade kleine und mittel-ständische Unternehmen oft davon aus, dass sie PR nicht brauchen? „Wir sind klein und haben gar nicht so viele News“ oder „Wir wissen nicht, was wir erzählen sollen“ sind die häufigsten Antworten auf diese Frage.  

 

PR wird meist mit der Veröffentlichung der letzten Unternehmens-Neuigkeiten gleichgesetzt,

das jedoch degradiert dieses wichtige Marketing-Instrument zu einem Kanal für Personal- und Erfolgsmeldungen. 

Publicity ohne große Werbeetats

Public Relations bringt gerade kleineren Unternehmen Publicity, die ihnen ohne umfassende Werbebudgets nicht zugänglich wäre. Red Bull, der Energydrink, der 1987 in Österreich eingeführt wurde und in der Zwischenzeit den Markt für Energydrinks sogar in Amerika anführt, wurde mittels PR und Merchandising zu dem, was es heute ist: eine weltweit bekannte Marke. 

Selbst Blackberry, Starbucks oder PlayStation - alles bekannte Marken - wurden nicht über Werbung aufgebaut. 

Verfolgt man beispielsweise die Story von Starbucks in Österreich, so haben gezielte PR-Maßnahmen dazu geführt, dass die Kaffee-Kette in einem Land mit eigener Kaffee-Kultur so erfolgreich etabliert werden konnte.

 

Erreicht wurde dies über Pressekonferenzen, Journalisten-gespräche, Schüler- und Studentenprojekte, Internet-Diskussionen und Radioberichte. Alles andere als Werbung, aber mit einem hohen Wert für das Unternehmen. Hätte Starbucks diesen Weg nicht gewählt, stellt sich die Frage: hätte das Unternehmen diese Publicity und diese Wahrnehmung der Marke auch nur mittels Werbung erreichen können? Und wenn ja – zu welchem Preis?

Der Wegbereiter

Zielgerichtete PR ist der erste Schritt - hat ein Unternehmen keine Bekanntheit, keine Marke, kein Bewusstsein im Kopf der Zielgruppe, so wird Werbung nur mit viel Aufwand dazu beitragen können. PR dagegen ebnet den Weg, damit Werbung überhaupt greifen kann.

 

Und noch etwas ist wichtig: Nur wenn emotionale und sachliche Werte klar definiert und über PR-Kampagnen vermittelt werden, können Angebote nachhaltig in den Köpfen der Zielgruppe verankert und Marken aufgebaut werden. Da sich ein Produkt oder Unter-nehmen ohne unterscheidbare Markenidentität kommunikativ auf Dauer nicht mehr durchsetzen kann, trägt dieser Schritt maßgeblich zur Effektivität sämtlicher Marketingmaßnamen bei.

Public Relations nur für große Unternehmen?

Was also kann ein Unternehmen tun, das den Nutzen von Marketing voll ausschöpfen möchte? PR ist der Wegbereiter für eine effektive Vermarktung. Dabei verlangt es oft mehr Kreativität als Werbung.


Stellen Sie sich die Frage, was Sie von den Mitbewerbern unterscheidet. Erarbeiten Sie sich eine klare Positionierung und richten Sie Ihre PR-Maßnahmen darauf aus. Werden Ziele gesetzt, Umfragen durchgeführt, Kampagnen gefahren und dabei sämtliche Möglichkeiten bedacht und umgesetzt, entstehen News von ganz alleine.

 

Quelle: KOKON - Marketing mit Konzept!

info@kokon-marketing.de

Quelle: OpenPR


Meist gelesen zum Thema

Wie bringe ich Journalisten dazu, über mich zu berichten?

Öffentlichkeitsarbeit ist keine Werbung, sondern berichtet über das Unternehmen selbst. Sie macht das Unternehmen bekannt, verbessert das Image und schafft Vertrauen

bei der Zielgruppe. Mehr lesen

Auffallen in Social Media

Täglich stellen die Nutzer auf Social Media unzählige neue Informationen ein und teilen diese mit ihren Kontakten. Wie Sie in Social Media sichtbarer werden und mehr auffallen,

in diesem Artikel. Mehr lesen



Ähnliche Artikel






Waren diese Informationen nützlich für Sie? Dann teilen Sie den Beitrag im Netzwerk oder schreiben Sie einen Kommentar. Danke!

Kommentar schreiben

Kommentare: 0