Mit kostenlosen Webinaren auf Kundenfang



Die 5 Erfolgsfaktoren, wie Sie mit Webinaren erfolgreich Kunden gewinnen

Bild: universa.com

Steigende Werbekosten, schrumpfende Budgets und kleiner werdende Zielgruppen setzen viele Marketing- und Vertriebsabteilungen unter Druck. Klassische Vertriebswege, wie Mailings und Telefonakquise funktionieren nicht mehr und auch Social Media Kampagnen haben aufgrund permanenter Nachrichtenüberflutung ihre Tücken.

 

Aber was kann man tun, um aus der großen Masse heraus zu stechen und Kunden auf die eigenen Angebote aufmerksam zu machen?

Eine Möglichkeit sind kostenlose Webinare.

Schnell und einfach direkt zur Zielgruppe

In den Vereinigten Staaten sind Webinare schon lange fester Bestandteil im Marketing-Mix und auch in Deutschland setzt sich diese Form der direkten Kundenansprache immer mehr durch. Was einst als Online-Schulungen begann, avanciert heute mehr und mehr zum echten Akquise-Instrument. 

 

Webinare sind für viele Unternehmen der ideale Türöffner. Welches andere Medium bietet so großes Potenzial, Inhalte live und interaktiv direkt an die interessierte Zielgruppe zu vermitteln? Dabei macht die Kombination aus kostenlosem Mehrwert, persönlichem Kundengespräch und anonymer Kommunikation dieses Medium besonders attraktiv.

Weitere Vorteile:

  • Die Teilnehmer sparen sich Reisekosten und -Zeit.
  • Die Teilnahme kann orts-unabhängig erfolgen (z.B. auch am Laptop zu Hause oder mit dem iPad unterwegs).
  • Es lassen sich auch für den Veranstalter enorme Kosteneinsparungen realisieren.
  • Zusätzlicher Service zur Stärkung der Kundenbindung
  • Der Nähe-Distanz-Mix hat positive Wirkung auf Interessenten.
  • Bei Bedarf ist interaktiver Austausch (Chat) möglich.
  • Möglichkeit der Zweitverwertung als kontinuierliche Informationsquelle, z.B. in Form von Video-Aufzeichnungen.

Wie kommt es per Webinar zum Kauf?

Gerade bei komplexen Produkten lohnt sich der Einsatz von Webinaren und das nicht nur für Bestandskunden, sondern auch zur

so genannten Lead-Generierung. Menschen beschäftigen sich generell leichter mit einem Thema oder probieren Neues aus, wenn es zunächst kostenlos ist. Kostenlose Webinare werden daher im mehrstufigen Lead-Generierungsprozess immer wichtiger. Es gibt kaum ein wirksameres und flexibleres Werkzeug, um Interessenten

zu gewinnen und zu Kunden zu machen.

 

Die Webinare müssen inhaltlich attraktiv und auf die Zielgruppe ausgerichtet sein. Dabei sollte auf keinen Fall das eigene Angebot im Vordergrund stehen. Es geht vielmehr darum, Mehrwert zu schaffen, denn nur ein Thema, das die Fragestellungen der Zielgruppe auf den Punkt bringt und Lösungswege verheißt, bringt neue Kontakte.

 

Ist das Webinar-Thema spannend und wird es in der Presse, Blogs,

E-Mails, Foren oder auf Plattformen wie Xing, Twitter oder Youtube entsprechend beworben, lassen sich schnell und kostengünstig neue Zielgruppen erschließen und auch auch qualifizieren. 


Denn in der Regel nimmt an einem Webinar nur teil, wer ein Problem hat und dieses auch lösen will. Gute Chancen also für den Veranstalter, im Anschluß an den Vortrag auf seine Lösungsmöglichkeiten (Angebote) hinzuweisen.

5 Erfolgsfaktoren für erfolgreiche Webinare

1. Interessante, neue Inhalte 

Niemand ist an einer Selbstbeweihräucherung des Referenten, einer Werbeveranstaltung oder Wiederholung allseits bekannter Inhalte interessiert. Gerade bei Webinaren ist es daher wichtig, dass es der Referent versteht, in einer locker-leichten Weise interessante Inhalte zu vermitteln und die Spannung aufrecht zu erhalten. Sonst sind die Teilnehmer mit zwei Klicks wieder weg.

 

2. Aufmerksamkeit durch Interaktion

Bei Webinaren fehlen die wichtigsten Bestandteile erfolgreicher Kommunikation: Blickkontakt und Körpersprache. Daher sollte der Referent durch gezielte Interaktionen sicherstellen, dass der Vortrag nicht nur inhaltlich, sondern auch vom Ablauf her spannend bleibt. Mit Umfragen und Abstimmungen binden Sie Teilnehmer ins Webinar ein und motivieren diese, dabei zu bleiben.

 

3. Die richtige Software

Es gibt nichts peinlicheres, als wenn mitten im Webinar die Software abbricht, es Ton-Aussetzer gibt oder der Chat nicht funktioniert. Investieren Sie lieber ein paar Euro mehr in eine gute Software - das spart Ihnen später vielleicht viel Ärger.

 

4. Übung macht den Meister

Webinare halten ist wie Autofahren: Übung macht auch hier den Meister. Überlassen Sie nichts dem Zufall. Machen Sie ein Probe-Webinar, damit Sie später im Realbetrieb schnell und professionell auf Ereignisse reagieren können.

 

5. Nicht die Nachbearbeitung vergessen!
Ein Webinar ist nur so erfolgreich wie seine Nachbearbeitung. Mit dem Ende des Webinars fängt der wichtigste Teil erst an: Sie müssen Webinar-Reports analysieren, Teilnehmer betreuen und die No-Shows kontaktieren. In dieser Phase entscheidet sich maßgeblich, ob das Webinar für Sie erfolgreich war oder nicht.

 

Autor: Redaktion


Meist gelesen zum Thema

Kunden gewinnen mit Webinaren

Mit einer Online-Präsentation können Sie sich und Ihr Produkt hunderten von Interessenten gleichzeitig vorstellen und schaffen zudem Expertise und Vertrauen. Mehr lesen

Stetig neue Kunden mit der richtigen Akquise-Strategie

Viele Stammkunden sind wichtig, doch auch der Neukunden-Akquise muss sich jeder Selbstständige regelmäßig widmen. Es gibt viele Methoden, durch die neue Umsätze generiert werden können. Mehr lesen



Ähnliche Artikel






Waren diese Informationen nützlich für Sie? Dann teilen Sie den Beitrag im Netzwerk oder schreiben Sie einen Kommentar. Danke!

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Elisabeth Penselin (Montag, 06 Mai 2013 14:33)

    Schönes Thema! Mehr zu Thema Webinare zur Kundengewinnung im Internet finden Sie auch in unserer Artikelreihe: http://www.kundengewinnung-im-internet.com/tag/webinare/