Fit im Kopf - erfolgreich im Job


Wer die grauen Zellen trainiert, hat bessere Entwicklungschancen im Beruf

Fit im Kopf - erfolgreich im Job
Foto: djd/National Geografic Channel/Corbis

Ob Mausklick oder Telefonat, die kurze Abstimmung mit dem Vorgesetzten oder eine Preisverhandlung mit Lieferanten: Im Laufe eines Arbeitstages treffen wir oft in Sekundenbruchteilen unzählige Entscheidungen. Doch dass unser Gehirn uns dabei so manches Schnippchen schlägt, ist vielen nicht klar.

 

"Viele Entscheidungen treffen wir nicht so frei, wie wir vielleicht meinen", erläutert Jason Silva, Moderator der neuen Dokumentationsserie "Brain Games", die den TV-Zuschauern ab 12. September auf dem National Geographic Channel spielerisch die Funktionsweise des Gehirns näherbringt. So würden uns manche Optionen gar nicht erst bewusst, was Chancen im Beruf verbauen kann: "Das Gehirn ist zwar ein faszinierender Hochleistungsrechner, aber auch ein effektiv arbeitender Filter, der Energie spart, wo er nur kann."

Raus aus dem Energiesparmodus

Das bedeutet: Tätigkeiten, die jeden Tag gleichförmig ausgeführt werden - zum Beispiel der immer gleiche Weg zur Arbeit - werden automatisiert und irgendwann nicht mehr richtig wahrgenommen. So schreckt man richtiggehend auf, wenn plötzlich eine Baustelle auf der Strecke auftaucht.

 

Um unser Gehirn wach und fit zu halten, können wir sozusagen "innere Baustellen" bewusst einsetzen: Einfach mal die Routine ändern, eine neue Variante des Weges ausprobieren - schon nimmt das Gehirn dieses Neue und Ungewohnte wie ein Schwamm auf und wird zu mehr Leistungsfähigkeit angespornt.

Work-out für das Gehirn


Dieses Training der grauen Zellen ist vergleichbar mit dem Muskeltraining: Ohne gefordert zu werden, droht der Leistungsabfall. "Wir können die geistige Flexibilität, die Konzentrationsfähigkeit und das Gedächtnis durch Übungen enorm fördern", betont Silva, der zusammen mit Experten aus Hirnforschung und Psychologie in zwölf Folgen erstaunliche Leistungen und Tricks unserer grauen Zellen beleuchtet - mehr Infos dazu unter www.natgeotv.com/de. "Wer versteht, wie das eigene Gehirn funktioniert, lässt sich von ihm nicht so leicht hinters Licht führen und kann sich bewusst zwischen allen Möglichkeiten entscheiden."

 

Autor: Redaktion


Entdeckt bei Amazon.de




So merke ich mir Namen und Gesichter - Namen waren wie Schall und Rauch

Webinar mit Oliver Geisselhart

Webinar mit Gedächtnistrainer Nr. 1- Oliver Geisselhart

Steigern Sie die Gedächtnisleistung Ihres Gehirns mit Leichtigkeit um ein Vielfaches! Spielerisch und völlig mühelos wecken Sie das Potenzial Ihrer Kreativität, Phantasie und Intelligenz!

Mehr Infos hier...



Waren diese Informationen nützlich für Sie? Dann teilen Sie den Beitrag im Netzwerk oder schreiben Sie einen Kommentar. Danke!

Kommentar schreiben

Kommentare: 0