Adventskalender brachte neuen Job


Mitarbeiter nicht zu demotivieren ist Chefsache

Bild: universa-pixels.com

Mitarbeiter-Motivation kostet etwas, aber es muss nicht immer Geld sein. Motivationsexpertin Bianca Koch plädiert für weniger Kontrolle, mehr Empathie und Eigenverantwortung.

 

 

Gehaltserhöhungen, Bonus- und Prämiensysteme gelten als die gängigsten Motivationsanreize. Wenn Führungskräfte jedoch glauben, Mitarbeiter damit zu Höchstleistungen zu bringen, liegen sie falsch. Fragt man Menschen, was sie beruflich am meisten motiviert, werden überwiegend Faktoren genannt, die nicht in Euro zu messen sind. Das bestätigt auch eine aktuelle Studie des Online-Portals StepStone, welches in Zusammenarbeit mit der Unternehmensberatung Hay Group rund 18.000 Fach- und Führungskräfte zu ihren größten Job-Motivatoren befragte.

 

Am meisten genannt: Ein "kollegiales Umfeld, in dem es Spaß macht zu arbeiten" und ein "erfüllender Job". Auch eine "gute Führungskraft, die Mitarbeiter fördert und fair behandelt" und "genügend Entscheidungsfreiräume" motivieren die meisten Menschen mehr als ein "angemessenes Gehalt".

 

Es kommt also auf die Freude an der Arbeit an. Doch was können Führungskräfte dafür tun – den Motivationsanimateur spielen? "Wenn Chefs glauben, dass nur durch ihre Motivation Mitarbeiter leistungsfähig sind, machen sie grundsätzlich etwas falsch.", so die Psychologische Beraterin und Inhaberin der Ressourcenschmiede Bianca Koch. "Wer eigenverantwortliche, mitdenkende und kreative Mitarbeiter haben will, sollte auf Augenhöhe kommunizieren, konkrete Zielvorgaben machen und Mitarbeitern in ihrem Arbeitsbereich weitgehend Handlungsfreiheit einräumen.

Mit einem Adventskalender zum Vollzeit-Job

Bianca Koch: "Als wir dieses Jahr eine Mediengestalterin suchten, lernten wir eine hoch motivierte Bewerberin kennen. Eine junge Frau mit viel Sachverstand und Kreativität, aber auch dem Willen, eigene Ideen umzusetzen und eigenverantwortlich zu arbeiten. Zum September 2013 stellten wir Sonja Fries zunächst als Aushilfe ein. Mit großer Begeisterung machte sie sich an die Umsetzung der ersten Aufgaben, und dann kam sie mit der Idee, einen Online-Adventskalender zu entwickeln.

 

Dieser Vorschlag wurde aufgegriffen und es wurde beschlossen, dies gleich im November 2013 umzusetzen. Wir vertrauten Sonjas Wissen und Können und übertrugen ihr die Verantwortung für Planung, Gestaltung und Umsetzung des Projekts.

 

Die Freude darüber, eigene Ideen zu entwickeln und mit Ressourcenschmiede eigenverantwortlich umsetzen zu dürfen, führten zu ungewöhnlichem Engagement. Und damit der Adventskalender auch pünktlich am 01.12. online gehen kann, sogar über die vereinbarten Arbeitszeiten hinaus."

 

Ihr Können, ihre Einsatzbereitschaft und die große Begeisterung für das Projekt und die eigenverantwortliche Arbeit veranlassten schließlich Bianca Koch, Sonja Fries eine Festanstellung anzubieten. Ab 1. Dezember gehört sie zum Team von Ressourcenschmiede und wird im Bereich Mediengestaltung als Vollzeitkraft wirken.

Chefsache: Mitarbeiter nicht demotivieren!

"Bei Antritt einer neuen Arbeitsstelle sind Mitarbeiter noch hoch motiviert, doch Führungsfehler, wie falsche Kommunikation sowie die Zerstörung von Engagement, Enthusiasmus und Emotionen, führen zu Demotivation und Frustration im Job.", so Koch. Menschen wollen Verantwortung übernehmen und brauchen Freiräume zur Selbstverwirklichung. Führungskräfte müssen ihren Kontrollzwang aufgeben, mehr Empathie zeigen und Vertrauen schenken. 


Sie sollten Ziele klar kommunizieren und Mitarbeiter in Entscheidungen einbeziehen. Damit wird Mitarbeitern die Sinnhaftigkeit ihres Engagements vor Augen geführt. Und Chefs sowie Führungskräfte dürfen auch mal "Danke" sagen! Anerkennung ist ein großer Leistungsturbo: "Der Chef hat meine Leistung wahrgenommen und sogar anerkannt." Diese Erfahrung kann das Engagement eines Mitarbeiters über lange Zeit gewährleisten.", so die Motivationsexpertin.

 

Wie Kommunikation zwischen Chef und Mitarbeitern gelingt und wie Motivation jenseits des Geldes funktioniert, erfahren Unternehmer und Führungskräfte in firmeninternen Coachings und Seminaren der Ressourcenschmiede.

 

Mehr Informationen auf der Webseite www.ressourcenschmiede.de.

 

Autor: Sylke Zegenhagen

Redaktioneller Service



Sie befinden sich im Bereich Unternehmensführung - Weitere Artikel...

Wechsel zum Blog-Archiv


Waren diese Informationen nützlich für Sie? Dann klicken Sie auf ein Symbol oder schreiben Sie einen Kommentar. Danke!

Banner 1 + 2: Peter Sitko

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Katharina B. (Montag, 09 Dezember 2013 20:30)

    Eine tolle Sache, wenn die Arbeit so viel Spaß macht und man auch mal eigenständig was machen darf... ohne dass der Chef immer alles besser weiß.
    Gruenderplan24.de eine tolle Seite. Macht weiter so!