Computerarbeit - Jeder Klick ein großer Schmerz


Pressemitteilung Vorlage

Unsere Redaktion gestaltet journalistische Fachartikel, Pressemitteilungen und Newsletter und verbreitet Nachrichten in den Medien. Hier eine Pressemitteilung, die als Idee für Ihre Presse/PR Kampagne dienen kann.

Achtung: Der Text ist urheberrechtlich geschützt und darf nicht kopiert werden!


Jeder Klick ein Schmerz

Foto: djd/doc Schmerzgel
Foto: djd/doc Schmerzgel

Computerarbeit kann Arm und Handgelenk belasten

 

Erst zieht es leicht im Handgelenk, nach und nach breiten sich Schmerzen im ganzen Arm aus. Schulter- und Nackenbeschwerden und Taubheitsgefühle können hinzukommen. Oft schmerzt sogar das Heben einer Kaffeetasse.

 

Vor allem Menschen, die längere Zeit in verkrampfter Haltung am PC sitzen und dabei die Computermaus betätigen, sind von diesem Phänomen betroffen. Nach und nach entstehen in den überbelasteten Sehnen winzige Verletzungen mit kleinsten Einblutungen, die dann vernarben. Wird die Sehne auf diese Weise dauerhaft belastet, entzündet sie sich. Das Syndrom kann sogar chronisch werden. Im Volksmund bezeichnet man dieses typische Beschwerdebild als "Mausarm" oder "Tennisarm", Mediziner sprechen von Tendovaginitis oder Sehnenscheidenentzündung.

 

Den "Mausarm" erkennt man an folgenden Symtomen

 

  • Kraftverlust und Missempfindungen in der betroffenen Hand oder im ganzen Arm.
  • Ziehende oder reißende Schmerzen bei Handgelenksbewegung im Handrücken, dem Gelenk oder Unterarm.
  • Taubheitsgefühl oder Kribbeln in Fingern, Händen oder Unterarmen.
  • Knirschen und Reibegeräusche der betroffenen Sehne bei Bewegung.
  • Rötung oder Schwellung im Bereich der betroffenen Sehne.
  • Im chronischen Fall knotige Verdickungen der betroffenen Sehne.

 

Schmerz und Entzündung rasch lindern

 

Erleichterung bringen den Betroffenen die sofortige Entlastung und die Anwendung eines lokalen, entzündungshemmenden Schmerzmittels mit möglichst rascher Wirkung. Dr. rer. nat. Joachim Kresken, Vorsitzender der Gesellschaft für Dermopharmazie und Leiter der Irmgardis-Apotheke in Viersen, erklärt hierzu: "Beim 'doc Ibuprofen Schmerzgel' ist der Wirkstoff in mikroskopisch kleinen Mizellen vollständig gelöst, kann von der Haut gut aufgenommen und schließlich schnell in relevanten Konzentrationen ins schmerzende Gewebe transportiert werden." Durch das apothekenpflichtige Gel wird der Organismus kaum mit dem Wirkstoff belastet, da dieser nicht im Blut zirkuliert.

 

Arbeitssituation überprüfen und verändern

 

Sind Schmerzen und Entzündung unter Kontrolle, kann das Handgelenk mit Hilfe einer Schiene oder einer Stützmanschette ruhig gestellt werden. Wichtig ist es, umgehend den Arbeitsplatz zu verändern: Ergonomische Tastaturen, Handauflagen und eine spezielle PC-Maus, die wie ein Joystick geformt ist, können die Belastung auf das Handgelenk abmildern. Zudem garantiert ein gut eingestellter Bürostuhl eine aufrechte Körperhaltung. Bei langfristigen monotonen Bewegungen sind regelmäßige Pausen ein Muss, damit sich Muskulatur und Sehnen von den Strapazen erholen können. Mehr Informationen auf der Webseite www.doc-gegen-schmerzen.de.

 

Autor: Redaktion



Waren diese Informationen nützlich für Sie? Dann klicken Sie auf ein Symbol oder schreiben Sie einen Kommentar. Danke!

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Lavenia Aguinaga (Freitag, 03 Februar 2017 12:35)


    Hi there! I know this is kind of off-topic however I needed to ask. Does building a well-established website such as yours require a large amount of work? I'm brand new to blogging however I do write in my diary on a daily basis. I'd like to start a blog so I can share my own experience and feelings online. Please let me know if you have any kind of recommendations or tips for new aspiring blog owners. Appreciate it!