7 Tipps für gute Online-PR



So steigern Sie Ihre Sichtbarkeit im Wettbewerb

Bild: universa-pixels.com

Mit Online-PR erreichen Sie Ihre Zielgruppe sicher und direkt. Während in der klassischen Presse-arbeit Medien und Redakteure entscheiden, ob eine Meldung in einem Magazin oder einer Zeitschrift erscheint, entscheidet man in der Online-PR selber, was wann wo veröffentlicht wird. 

 

Damit Ihre News auch gut ankommen und viele interessierte Leser finden, gilt es einiges zu beachten.

 

Hier 7 Tipps von Daniel Heinen dazu:

1. Online-PR richtet sich direkt an die Zielgruppe

Mit Online-PR entscheiden Sie selbst, was wann wo veröffentlicht wird. Sie können Zeitpunkt und Medium selber steuern und bestimmen. Die Meldung erreicht sofort die Zielgruppe. Deshalb müssen Sie auch genau darauf achten, was Sie schreiben, denn das Internet vergisst nie. Alle Meldungen werden in den Online-Presseportalen archiviert und sind auch nach vielen Jahren noch auffindbar.

2. Kommunizieren Sie kundenorientiert, nicht unternehmensorientiert

Überlegen Sie genau, was Ihre Zielgruppe interessiert. Stellen Sie Ihr neuestes Produkt nicht einfach vor, sondern erklären Sie, was ein Kunde davon hat. Bieten Sie dem Leser Know-how, von dem er profitiert. Zum Beispiel interessiert es die wenigsten, wie ein Luftentfeuchter funktioniert. Dass er bei gezieltem Einsatz die Luftfeuchtigkeit reduziert, was wiederum Schimmelbildung vermeidet und so die Gesundheit schützt, ist für den Leser eine Information

mit Mehrwert.

3. Überschrift verdeutlicht den Kundennutzen

Die Überschrift muss also lauten „Schützen Sie Ihre Gesundheit – mit Luftentfeuchtern gegen Schimmelbildung“ und nicht „Der neue Luftentfeuchter XY mit noch stärkerer Leistung“.

4. Auf den Inhalt kommt es an

Content PR ist eine inhaltsorientierte PR, die nützlich, hilfreich und zielgruppenorientiert relevante Inhalte kommuniziert, denn nur relevante, nützliche und unterhaltsame Inhalte werden in sozialen Netzwerken geliked und geteilt. In unserem Beispiel Luftbefeuchter bedeutet das, dass der Gesundheitsaspekt auch im Text in den Fokus rückt. Mit Bezug darauf kann auch die stärkere Leistung aufgegriffen werden.

 

Zum Beispiel: „Der neue Luftentfeuchter XY hält Räume bis zu einer Größe von 50 Quadratmetern schimmelfrei und schützt Sie und Ihre Familie vor den gefährlichen Sporen. Möglich macht das eine stärkere Leistung.“

5. Setzen Sie geschickt Keywords und Links

Online-Presseportale werden von den Suchmaschinen indiziert. 

Deshalb sind Keyword-Relevanz, Keyword-Dichte und Link-Building drei wichtige Faktoren der Online-PR. Fragen Sie sich zunächst, wonach Ihre Zielgruppe im Internet suchen würde, um 

eine Information zu bekommen. 


Die Keyword-Dichte ist ein weiterer wichtiger Aspekt und sollte bei 

2-3 % liegen. 


Bringen Sie die Keywords einige Male im Fließtext unter. Achten Sie darauf, dass Sie die Keywords auch in Ihrer Überschrift unterbringen, denn diese werden von den Suchmaschinen besonders berücksichtigt. Außerdem können Sie Backlinks auf Ihre Homepage oder Ihr Angebot setzen, damit Interessenten direkt zu weiterführenden Informationen gelangen. 

6. Nutzen Sie ein Thema für verschiedene Kanäle

Online-PR ist nicht allein auf Pressemeldungen beschränkt. Haben Sie zum Beispiel einen neuen Service-Bereich, der die Wartezeiten Ihrer Kunden minimiert, dann erreichen Sie viele Leser, indem Sie diese Information breit streuen. 

 

Machen Sie aus der Mitteilung... 

  • eine Pressemeldung für die Online-Presseportale,
  • einen Artikel für Ihren Unternehmens-Blog,
  • einen News-Artikel für den nächsten Newsletter oder
  • verschicken Sie einen Sonder-Newsletter, wenn das Thema es hergibt. 
  • Interviewen Sie den Leiter des neuen Service-Bereiches und stellen das Video in Ihren YouTube-Kanal.
  • Machen Sie Fotos vom neuen Service-Angebot und stellen Sie diese in Foto-Netzwerke wie Pinterest.
  • Und natürlich teilen Sie die Meldungen auf Facebook, Google +, Twitter und bei Xing.


So sorgen Sie dafür, dass die Meldung in ganz unterschiedlichen Kanälen die Zielgruppen erreicht. Nutzen Sie unbedingt soziale Netzwerke. Ansprechende Meldungen werden dort geliked und geteilt. So erreichen Sie noch viel mehr Leser. 

 

Medien wie Fotos und Videos machen die Online-PR dynamischer. Sowohl Endkunden als auch Journalisten, die Themen recherchieren, mögen Bilder und Videos, die Themen veranschaulichen und besser erklären.



Unser Angebot für Sie

Presse & PR Paket

für Einsteiger und Preisbewusste

Jetzt informieren



7. Erstellen Sie einen Online-PR-Themenplan

Sowohl für Ihren Blog als auch für Newsletter, Pressemeldungen und weitere Online-Medien eignet sich ein Online-PR-Themenplan. Legen Sie zum Beispiel Themen für Pressemeldungen für alle vier bis sechs Wochen fest. Kontinuität ist sehr wichtig, damit die Zielgruppe Sie nicht aus den Augen verliert. Kommunizieren Sie regelmäßig in Ihrem Blog, mindestens ein- bis zweimal pro Woche.

 

Daraus können Sie wiederum Themen für Ihren Newsletter verwerten. Diese sind schnell gefunden. Was gibt es in Ihrer Firma für Neuigkeiten, die einen Nutzen für den Leser haben? Haben Sie neue Service-Angebote? Gibt es neue Produkte, die die tägliche Arbeit Ihrer Zielgruppe erleichtern? Möchten Sie eine Veranstaltung ankündigen und Ihre Kunden einladen? Greifen Sie Branchenthemen auf und kommunizieren Sie, warum Sie besser sind als der Wettbewerb.

 

Nutzen Sie Ihr Expertenwissen! Vielleicht gibt es einen Teilbereich im Wettbewerb, in dem Sie besonders gut sind. Schreiben Sie darüber und liefern Sie Lesern so einen Mehrwert. Teilen Sie Ihr Wissen und man wird sich vertrauensvoll an Sie wenden. Hier können Sie auch Studien, Interviews oder Case Studies veröffentlichen, die Ihr Expertenwissen zusätzlich unterstreichen und hervorheben. Solche Fachbeiträge werden ernst genommen, häufig recherchiert und geteilt.

 

Hören Sie auf die Bedürfnisse Ihrer Kunden und schreiben Sie darüber. Gibt es bei der Bedienung eines Gerätes immer wieder dieselbe Kritik? Dann verbessern Sie die Bedienbarkeit und teilen es mit. Hören Sie Ihren Kunden zu, sie sind die besten Tester für Service, Produkte und für Ihr gesamtes Unternehmen. Hierfür können Sie sowohl das Feedback Ihrer Vertriebsabteilung als auch die Reaktionen in den sozialen Netzwerken nutzen. Fragen Sie nach Feedback. Selbst wenn es schlecht ausfällt, zeigen Sie Ihren Kunden so, dass Sie sich kümmern und es Sie interessiert.

 

Online-PR lebt von gut recherchierten Themen, die für unterschiedliche Kanäle aufbereitet werden. Content muss einen Mehrwert für die Leser bieten, die Fragen der Zielgruppe beantworten, denn nur so sticht man aus dem Wettbewerb hervor und bleibt im Gespräch. Online-PR eine gute Möglichkeit, die Bekanntheit zu steigern, weil sie preiswerter als Werbung ist und durch qualitative Inhalte besser wahrgenommen wird. 

 

Autor: Daniel Heinen

www.communifair.com

Quelle: presseanzeiger.de


Meist gelesen zum Thema

Marktschreierei war gestern - Selbstbeweihräucherung auch

Gegen Selbstbewusstsein ist nichts einzuwen-den, doch nach 50 Jahren Massenwerbung reagieren viele Menschen allergisch auf alles, was nach eitler Selbstdarstellung klingt. Hier Tipps, wie Sie authentisch werben. Mehr lesen

Empfehlungsmarketing: Wenn Kunde zum Verkäufer wird

Wem glauben Sie wirklich, wenn es um die Anschaffung eines neuen Autos, Computers, Fernsehers etc. geht? Wie Empfehlungsmarke-ting funktioniert und wie Sie es nutzen können, hier. Mehr lesen



Ähnliche Artikel






Waren diese Informationen nützlich für Sie? Dann teilen Sie den Beitrag im Netzwerk oder schreiben Sie einen Kommentar. Danke!

Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    Gunter Hellmann (Sonntag, 12 Juli 2015 16:40)

    Hallo Herr Heinen,
    da sind viele nützliche Dinge enthalten. Irgendwie schon mal gehört und nun wieder hochgeholt. Danke für den Beitrag.
    Viele Grüße
    Gunter Hellmann

  • #2

    Irina (Mittwoch, 25 Januar 2017 16:12)

    Hallo Herr Heinen,
    vielen Dank für den interessanten Beitrag. Auch wir sind der Meinung, dass sich gute Online-PR mit einfachen Tipps und Tricks verbessern lässt. Dabei gibt es nicht den einen Tipp. Erfolgreiche Online-PR setzt sich aus verschiedenen Elementen zusammen. So ist es wichtig, mit visuellen Elementen die PR-Botschaft zu untermalen, die richtigen Keywords zu nutzen, um mehr Sichtbarkeit zu erreichen und die Social Media aktiv zu nutzen, um mehr Traffic zu generieren. Unser Tipp für noch mehr Erfolg: Das Online-PR Quiz: http://angebote.pr-gateway.de/quiz/index.php?p=sind-sie-pr-profi