Gartentipps für den Herbst



Die grüne Oase winterfest machen

 Foto: djd / STIHL
Foto: djd / STIHL

Die Blätter fallen, die Tage werden kürzer, die Freiluftsaison neigt sich dem Ende zu. Für Hobbygärtner heißt es aber nach wie vor: ran ans Werkzeug! Denn auch im Herbst gibt es alle Hände voll zu tun, zum Beispiel Laub beseitigen, Hecken beschneiden und Gartenmöbel reinigen.


Der Grundstein für eine erfolgreiche kommende Gartensaison wird in dieser Jahreszeit gelegt. Das heimische Grün muss weiterhin gepflegt und winterfest gemacht werden.

Der goldene Schnitt

Damit Hecken und Sträucher im Frühling richtig wachsen können, sollten sie vor dem ersten Frost gestutzt werden. Es empfiehlt sich, vor allem dürre und zu dicht stehende Zweige zu entfernen. So bekommen die verbleibenden Äste genügend Licht. Doch Vorsicht bei Heckensträuchern wie der Forsythie, denn diese entwickeln ihre Blütenansätze schon im Herbst. Ideal für den Herbstschnitt sind komfortable Heckenscheren wie das neue Modell HS 46 des Herstellers Stihl - die weltweit leichteste Benzin-Heckenschere ihrer Klasse.

Auf einem großen Gartengrundstück fallen natürlich auch Holzarbeiten an, die sich nur mit einer kompakten Motorsäge erledigen lassen. Beim Auslichten von Gehölzen, dem Fällen kleinerer Bäume oder wenn der vom Sturm gefällte Obstbaum zu Brennholz verarbeitet werden soll, ist man mit einer Stihl Motorsäge wie der vibrations-armen MS 211 immer bestens gerüstet.

Gründliche Pflege

Eine sorgfältige "Winterkur" zahlt sich für Gartenwerkzeuge aus, denn die kontinuierliche Pflege verlängert ihre Haltbarkeit. Nach der Reinigung halten ein paar Tropfen Maschinenöl Federn und Gelenke in Schuss. Es lohnt sich auch, gleich das Messer der Heckenschere und die Kette der Motorsäge nachschleifen zu lassen, um im Frühjahr direkt wieder durchstarten zu können. Da Kraftstoff altert und seine Zündfähigkeit damit abnimmt, ist es ratsam, den Tank der Geräte mit Benzinmotor vollständig zu entleeren. Die Gartenhelfer sollten auf jeden Fall frostfrei und gut abgedeckt überwintern.

Herbstputz

Wenn die Bäume ihre Blätter verlieren, sind Rasen und Hecken schnell mit Laub bedeckt. Bleibt dieses liegen, verursacht es Schimmel und unschöne braune Flecken. Mit einem Blasgerät lässt sich das Herbstlaub im Handumdrehen beiseite räumen und in einer Ecke zu einem "Bett" für Igel anhäufen.


Auch Sonnenliegen und Co. ziehen jetzt ins Winterquartier. Doch vor dem Einlagern müssen sie gründlich gesäubert werden. Hochdruck-reiniger wie der neue RE 143 PLUS von Stihl mit integriertem Textilflachschlauch zur Wasserversorgung lösen Schmutz und Erde besonders schnell. Um Gartenmöbel schonend zu reinigen, empfiehlt sich ein gefächerter Strahl mit einem Abstand von mindestens 50 Zentimetern.

 

Mehr Informationen gibt es unter www.stihl.de.


Autor: Redaktion





Waren diese Informationen nützlich für Sie? Dann teilen Sie den Beitrag im Netzwerk oder schreiben Sie einen Kommentar. Danke!

Kommentar schreiben

Kommentare: 0