Selbstständigkeit: Lust oder Frust?



7 Tipps für mehr Spaß und Gewinn im Business

Wenn Kunden fehlen, Zahlungen ausbleiben oder man sich vor Arbeit kaum noch retten kann, geht die Freude am eigenen Business schnell verloren. Was man dagegen tun kann, erklärt Erfolgscoach Christine Hofmann.

Bild:  adamr / freedigitalphotos.net
Bild: adamr / freedigitalphotos.net

Mehr Unabhängigkeit, die Verwirklichung eigener Ideen, unbegrenzte Einkommens-möglichkeiten - es gibt viele Gründe, sein eigener Chef zu werden. Voller Tatendrang stürzt man sich in die neue Aufgabe, die ersten Kunden kommen und man ist sich sicher: jetzt bin ich auf dem richtigen Weg. Doch dann setzt das ein, wovon viele Selbstständige ein Lied singen können: arbeiten rund um die Uhr, der ständige Kampf um Aufträge, Zahlungsausfälle, im schlimmsten Fall Existenzängste. Dabei kann der Spaß am eigenen Business schnell verloren gehen und das, was einst als rosige Zukunft vor einem stand, entwickelt sich immer mehr zum Albtraum.

 

„Für Ihre Freude und Erfolg sind Sie allein verantwortlich“, sagt Christine Hofmann, Erfolgscoach aus Hamburg. „Gründe, weshalb etwas nicht nach den eigenen Vorstellungen läuft, findet man immer - sei es die schlechte Wirtschaftslage, die Konkurrenz, zahlungsunwillige Kunden oder „Wenn ich nicht alles selbst mache, läuft gar nichts“. Dabei liegen die Ursachen meist im eigenen Denken und Handeln. Wie man sein Business aktiv positiv gestaltet, hat die Erfolgsexpertin so zusammengefasst:

7 Tipps für mehr Spaß und Gewinn

1. Den Sinn finden

Viele sind in ihrem Business frustriert, weil sie den Sinn nicht mehr sehen können. In Routinen gefangen, von Stress und Misserfolgen geplagt, können sie dem Ganzen nichts Positives mehr abgewinnen. Bedenken Sie: Sie selbst haben sich Ihr Business ausgesucht und die Motivatoren

von damals, können Sie auch heute wieder auf Spur bringen. Was hat Sie dazu bewogen, sich mit dieser Geschäftsidee selbstständig zu machen? Rufen Sie die positiven Gedanken und Gefühle und somit auch die Leidenschaft, die Energie und Freude wieder wach. Überdenken Sie Ihre Ziele und passen Sie diese den neuen Gegebenheiten an.

2. Immer positiv denken

Das Glas ist halb leer oder es ist halb voll. Nur eine kleine Änderung des Blickwinkels, kann von großer Bedeutung sein. Der Glaube an den Erfolg oder Misserfolg ist eine Kraft, welche den Erfolg erleichtert oder erschwert. Vielleicht kennen Sie es schon: Gedanken bewirken positive Gefühle, positive Gefühle bewirken positive Handlungen und positive Handlungen bewirken positive Resultate. Fragen Sie sich in den jeweiligen Situationen: Was will ich wirklich? Schauen Sie auf das, was Sie wollen, und nicht auf das, was Sie nicht wollen - denn Energie folgt dem Fokus.

3. Bewusst handeln

Sind Sie schon einmal mit dem Auto von Punkt A nach Punkt B gefahren und wussten danach nicht, wie Sie eigentlich dahin gekommen sind? Genauso handeln viele Selbstständige auch im Business. Sie lassen sich treiben, ohne sich der Folgen ihrer Handlungen und auch Unterlassungen bewusst zu sein. Dabei sind unbedachtes Handeln und Inaktivität oft die Ursachen vieler Schwierigkeiten, die uns später ereilen.

 

Es ist wichtig zu wissen, dass zwischen einem Impuls, beispielsweise mein Kunde hat eine Nachricht auf dem AB hinterlassen, und der Reaktion, ich rufe ihn an, immer eine Pause entsteht, in der eine bewusste Entscheidung getroffen werden kann. Die Pause gibt uns die Chance, sich beispielsweise auf das Kundengespräch vorzu-bereiten und nicht in die Aufschieberitis zu verfallen. Machen Sie

sich nicht zur Marionette des Schicksals. Handeln Sie achtsam und zielorientiert und geben Sie sich immer genügend Zeit für den nächsten Schritt.

4. Herausforderungen annehmen, wie sie sind


Alles folgt einem übergeordneten Sinn. Wir müssen diesen nicht kennen. Schimpfen und grübeln Sie nicht über vermeintliche Fehler anderer Menschen oder Herausforderungen, die Ihnen das Leben stellt. Sich aufzuregen und die Kenntnis darüber, warum ein Mensch sich so oder so verhält oder warum gerade Ihnen dieses Missgeschick widerfährt, hilft Ihnen kein Stück weiter. Bewerten und analysieren Sie nicht, sondern nehmen Sie jede Herausforderung als eine interessante Erfahrung an. Verwenden Sie die so gesparte Energie, um optimale Lösungen zu finden.

5. Arbeitsalltag eigenen Bedürfnissen anpassen

Viele Selbstständige folgen dem Grundsatz selbst und ständig, doch das kann auf Dauer frustrierend werden. Machen Sie sich bewusst: Sie sind der Chef und Sie allein können entschei-den, wie Ihr Arbeitsalltag aussieht. Wenn es Sie zum Beispiel stresst, von einem Termin zum nächsten zu hetzen, dann planen Sie doch Pufferzeiten ein, in denen Sie in Ruhe von A nach B kommen und eine kleine Pause einlegen können, um neue Energie zu sammeln und sich auf den nächsten Termin vorzubereiten. 

 

Als Selbstständiger haben Sie auch die Möglichkeit, Tätigkeiten, die Ihnen keinen Spaß bereiten, an Mitarbeiter oder externe Dienstleister zu delegieren. Gehen Sie hier mit großer Wertschätzung vor. Wählen Sie gute und zuverlässige Dienstleister - nicht den billigsten. So vermeiden schon im Vornherein Stress und Ärger.

6. Pausen nicht vergessen

Erholsame Arbeitsunterbrechungen fördern nicht nur die Gesundheit, sie steigern auch die Motivation und Leistungsfähigkeit. Wenn man gewisse Arbeiten stundenlang ununterbrochen ausführt, können sie körperliche und geistige Funktionen beeinträchtigen. Man erschöpft sich, die Konzentration lässt nach und die Fehlerquote steigt. Gönnen Sie sich immer wieder kleine Auszeiten und genießen Sie diese Zeit bewusst. Sie können sich beispielsweise zurückziehen und ein paar Minuten entspannen. Oder Sie verlassen das Büro und gehen ein paar Minuten spazieren an der frischen Luft. 

 

Tipp: Tragen Sie die Mittagspause als festen Termin in Ihren Kalender ein. Informieren Sie auch Kollegen, Mitarbeiter etc. darüber, dass Sie in dieser Zeit nicht gestört werden möchten.

7. Falsche Glaubensmuster finden und ändern

Den meisten Menschen ist gar nicht bewusst, welche Geld- und Erfolgsverhinderungsprogramme

in ihnen ablaufen. Dabei sind die Auswirkungen offensichtlich und zeigen sich auf vielfältige Weise. So verdient der eine immer gerade so viel, wie er zum Leben braucht. Ein anderer hat ein gutes Einkommen, er spart sogar, doch immer wenn sich ein größerer Betrag auf seinem Konto angehäuft hat, passiert etwas und das ganze Geld ist wieder weg. Finden Sie verborgene Glaubensmuster und ändern Sie diese. Ein “Erfolgscoaching der neuen Zeit” kann Ihnen dabei eine wertvolle Hilfe sein.

 

Mehr Informationen auf der Webseite: www.christinehofmann.com 

 

Autor: Sylke Zegenhagen

Redaktioneller Service


Christine Hofmann ist Erfolgscoach und "Türöffnerin zwischen Spiritualität und Business". Sie hat es sich zur Aufgabe gemacht, das Thema Spiritualität sachlich aufzuarbeiten und mit detaillierten Hintergründen und Anwendungsmöglichkeiten einer breiten Öffentlichkeit verständlich zu machen.



Meist gelesen zum Thema

Beruflicher Stillstand und der Wille zu mehr

Das schönste Ziel und harte Arbeit genügen oft nicht, um das zu erreichen, was man sich wünscht. Was uns davon abhält und was helfen kann, erklärt Erfolgscoach Christine Hofmann. Mehr lesen

Mit Spiritualität mehr Erfolg im Beruf

Jeder dritte Arbeitnehmer ist mit seiner Arbeit unzufrieden. Erfolgscoach Christine Hofmann erklärt, wie Sie Ihre Bestimmung finden und mit Spiritualität zufriedener werden.

Mehr lesen



Ähnliche Artikel





Waren diese Informationen nützlich für Sie? Dann teilen Sie den Beitrag im Netzwerk oder schreiben Sie einen Kommentar. Danke!

Kommentar schreiben

Kommentare: 0